23.01.2019 – Jahreshauptversammlung 2019

Am 23.01.2019 fand in Emmrichstal die Jahreshauptversammlung des Imkervereins Sinntal statt. Nach der Begrüßung und der Totenehrung durch den Vorsitzenden Kurt Sperzel gab dieser einen Rückblick auf das Vereinsjahr 2018. In diesem Jahr wurden 3 Mitglieder hinzugewonnen, so dass nun 77 Mitglieder im Imkerverein organisiert sind. Davon sind 72 aktiv und 5 fördern den Verein. Auch erfreulich zu benennen war, dass sich die Zahl der Bienenhalterinnen deutlich erhöht hat. Zwanzig Mal kam man im Sommer auf dem Lehrbienenstand in Sterbfritz zusammen und zwölf Mal fand der monatliche Stammtisch statt. In diesem Jahr tagte auch sieben Mal ein eigens für das 100-jährige Vereinsjubiläum einberufener Festausschuss.

Doch wie war das Bienenjahr? Bereits im Januar konnten die Bienen erste Reinigungsfluge machen. Die Temperaturen waren schon über 10 Grad. Nach einem Kälteeinbruch im Februar stiegen die Temperaturen wieder an. Das ganze Jahr war geprägt durch Trockenheit und hohe Temperaturen. So war die Obstblüte schnell vorbei und schenkte den Imkern nur eine mäßige Frühtracht. Im Sommer und Herbst war das Nahrungsangebot für die Bienen dürftig. Durch die Trockenheit konnten sie wenig Nektar finden. So war auch die zweite Honigernte geprägt von Melezitosehonig, einem Honig der fest in den Waben klebt und nicht zu ernten ist. Jedes Bienenjahr hat seine eigenen Herausforderungen an Mensch und Bienen.

In weiteren Verlauf der Versammlung wurde das Jubiläum besprochen. Dieses feiert der Imkerverein im Dorfgemeinschaftshaus in Mottgers am 28.04.2019. Um 10:00 Uhr beginnt das Festprogramm, welches interessante Angebote für die Besucher bereithält. Für die Kinder stehen eine Hüpfburg und ein Malstand zur Verfügung. Daneben können sie Insektenhotels bauen und auf Naturforschung gehen. Doch auch für die Erwachsenen gibt es ein reichhaltiges Programm. Neben verschiedenen Ausstellern zum Imkerbedarf konnten einige Referenten für Vorträge gewonnen werden. So spricht Prof. Jürgen Tautz zum Thema: “Wie halten sich die Honigbienen gesund?”

Abschließend dankte Herr Sperzel allen für ihr Engagement und der Abend klang in geselliger Runde aus.

Bericht: Franz Harings